Babet Mader

English Version

Geboren und aufgewachsen in Berlin. Studium am
Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
Seit 2010 arbeitet Babet Mader als freie Autorin, Co-Autorin und Texterin.

Romane, Dialoge, Erzählungen, Gedichte, Theaterstücke, Kurzfilme.
Foto: Lina Grün


Babet Mader: Dialoge

Babet Mader

 

Dialoge

Mit Fotografien von Phillip Zwanzig
Klappenbroschur
144 Seiten
18,00 Euro (D), 18,50 Euro (A)
ISBN: 978-3-944122-14-4

Buch kaufen   E-Book kaufen


Eine kurze Hörprobe aus »Dialoge« gelesen von Linita Reimann:


Ihr neues Projekt: Briefe an Maxie. Der Versuch, »Guten Morgen, du Schöne« (1977) von Maxie Wander in die Gegenwart weiterzuschreiben.
Briefe an Maxie

 


Babet Mader

Väter. Roman
Hardcover. 176 Seiten
20,50 Euro (D), 21,00 Euro (A)
ISBN: 978-3-944122-05-2

Buch kaufen   E-Book kaufen

 

 


 

Babet Mader: hungrigBabet Mader
hungrig. roman
Fadenheftung, Broschur. 128 Seiten.
18 Euro (D), 18,50 Euro (A).
ISBN: 978-3-944122-00-7

Ihr erster Roman »hungrig« .
Die Presse (Wien): »Stimme der Generation 30.«

Buch kaufen   E-Book kaufen

 


Ein kurze Hörprobe aus »Väter« gelesen von Elisabeth Koch:


Babet Mader liest aus »hungrig«:

 


SWR 2 brachte am 18. Dezember 2012 in seiner Reihe »Tandem« eine Lesung aus dem Roman »hungrig« von Babet Mader, und zwar das erste Kapitel: »das leben ist ein großer puff und alle reden englisch«.
Die Radio-Sendung war auch live im Web-Radio zu verfolgen: Wer die Sendung verpasst, kann sie hier als Podcast hören.

PRESSE
* Anna-Maria Wallner: »Stimme der Generation 30«. Die Presse (Wien), 16.11.2012, Schaufenster, S. 46.
* Irmgard Wutscher: »Entspannen ist unglaublich anstrengend«. Radio FM4 (ORF, Wien), 7.1. 2013. Zum Nachhören hier.
* Britta Helmbold: »Hungrig«. Ruhr-Nachrichten, 20.1. 2013.

BILDER von Babet Maders Lesungen bei der Leipziger Buchmesse 2013 (Moritzbastei, LitPop, Leseinsel der Jungen Verlage) gibt es hier und hier.

INTERVIEW mit Babet Mader: »Mein Kopf ist immer an«. Die Autorin über ihr neues Buch »Dialoge«, warum sie lieber schreibt als spricht und dass Deutschland sich manchmal wie ein Haufen beiger Socken anfühlt.


TERMINE
21. Juni 2018, 20.00 Uhr, Hamburg, Nachtasyl
Babet Mader liest bei der 15. Hamburger Hafenlesung. Mit dabei auch der Lyriker Steffen Popp, eine hebräisch-deutsche szenische Lesung von Ivana Sokola & Avi Bolotinsky, arabische und tschechische Lyrik von Aref Hamza und Jaromír Typlt und russische Prosa von Melitta L. Roth. Und Lied-Improvisation von Daniel Gerzenberg und Martine Marin zu Texten des Abends. Die Texte und Performances sind auf Arabisch, Englisch, Hebräisch, Russisch, Tschechisch und Deutsch. Dazu gibt es eigens zu dieser Lesung kreierte vegane Köstlichkeiten. Eintritt 5 Euro.
Ort: Nachtasyl. Alstertor 1, 20095 Hamburg