ekz-Bibliotheksservice über »Neun Monate« von Paula Bomer

Marianne Fix in einer Besprechung für den ekz-Bibliotheksservice über den Roman »Neun Monate« von Paula Bomer, in der Übersetzung von Christine Koschmieder:

Paula Bomer widmet sich in ihrem 2. Buch (vgl. „Baby“ ID-A 37/14) dem Leben junger Mütter zwischen elterlicher Verantwortung und dem Wunsch nach Selbstverwirklichung. Dabei ist ihr ein starker Roman mit einer frischen, frechen Protagonistin gelungen. … Vom Sexhunger bis hin zu dem Gefühl, zu einem „Indoorpool“ für den Nachwuchs zu mutieren, hier wird nichts verklärt oder beschönigt. Flüssig geschrieben. Fans von amerikanischer Gegenwartsliteratur werden ihre Freude daran haben. Gerne empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.