Interview mit »We read indie« über den Open House Verlag

Interview über den Open House Verlag von We read Indie:

»E-Books und Self-Publishing zwingen Verlage ja förmlich dazu, schöne Bücher in neuen Formaten zu entwickeln und sich angemessen um ihre Autoren zu kümmern. Fernsehen und Computer haben das Buch als Leitmedium abgelöst. Gedruckte Bücher verlieren daher ein wenig ihren Charakter als Massenware, bewegen Menschen aber weiterhin dazu, sich in geschützten Räumen in fremde Welten vorzuwagen. Kein schlechtes Gegengewicht gegen die Angst vor allgegenwärtiger Ausspähung.«

Das vollständige Interview gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.