Lesefreunde24: Schöne Kritik zu »hungrig«

Schöne Kritik der Lesefreunde aus Düsseldorf zu Babet Maders Roman »hungrig«:

Es gibt kaum eine Atempause, so impulsiv wird hier gelebt und so wild, wie das Leben erscheint. … Vielen Lesern der jungen Generation wird dieses Buch aus der Seele sprechen, zum Trost oder zur Kampfbereitschaft – sie brauchen diesen messerscharfen Roman.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.