Nicola Nürnberger bei der 2. Langen Nacht der Kultur in Kleinmachnow

Nicola Nürnberger liest bei der 2. Langen Nacht der Kultur in Kleinmachnow am Samstag, den 14. Juni ab 20.00 Uhr in den Neuen Kammerspielen, im Kleinen Saal aus ihren Romanen »Westschrippe« und »Berlin wird Festland«, das im Herbst bei uns erscheinen wird.

Die Lange Nacht der Kultur bietet an sechs verschiedenen Orten ein vielseitiges Programm: Theater, Konzerte, Oper, Lesungen, eine Modenschau, Musical-Performances, Kino und vieles mehr. Ab 0.00 Uhr gibt es Party. Für alle bis 18 Jahre gratis, sonst mit einem Rundumticket 15 € (Vorverkauf 13 €).

»Westschrippe«: Die Jugend eines Mädchens in der guten alten BRD der 80er Jahre, dort wo der Westen besonders typisch war: nahe an der Großstadt, aber doch tiefe Provinz, nahe an der Grenze zur DDR, aber doch Welten von ihr entfernt. Ein Roman voll trockenem Humor zwischen Alltag und großer Politik. 
»Berlin wird Festland«
: Christine zieht Anfang der 90er-Jahre aus der Provinz zum Studium nach Berlin. Sie trifft auf den fünfzehn Jahre älteren Monty, der ihr den Blick öffnet für Geschichte und Politik im alten (West)Berlin, aber auch für die noch fremdere Welt des sich völlig verändernden Ostteils der Stadt. Ein Roman über das Berlin Anfang der 90er-Jahre, als gesellschaftliche und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten so offen schienen wie nie zuvor und danach.

Ort: 2. Lange Nacht der Kultur. Neue Kammerspiele, Kleiner Saal. Karl-Marx-Str. 18, 14532 Kleinmachnow
Ein kurzes Video einer Lesung von Nicola Nürnberger gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.