Ost- und Westgeschichten

Dort (im Osten Deutschlands) interessiert sich niemand für Westgeschichten, im Gegensatz zum Westen, wo sich scheinbar alle, die etwas auf sich halten, für Ostgeschichten interessieren.

 

Jan Brandt, Autor des West-Romans »Gegen die Welt« (2011), im Artikel »Das Lesen der anderen«, FAS vom 11.3.2012.

In diesem Bericht über seine Lesereisen erzählt er unter anderem über seine Begegnung mit den jungen Schriftstellern Clemens Setz (»Die Frequenzen«, »Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes«), Leif Randt (»Schimmernder Dunst über Coby County«) und Daniela Krien (»Irgendwann werden wir uns alles erzählen«).
Lesenswert, amüsant. Leider (noch?) nicht online.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.