21. Juni 2018, 20.00 Uhr, Hamburg, Nachtasyl
Babet Mader liest bei der 15. Hamburger Hafenlesung. Mit dabei auch der Lyriker Steffen Popp, eine hebräisch-deutsche szenische Lesung von Ivana Sokola & Avi Bolotinsky, arabische und tschechische Lyrik von Aref Hamza und Jaromír Typlt und russische Prosa von Melitta L. Roth. Und Lied-Improvisation von Daniel Gerzenberg und Martine Marin zu Texten des Abends. Die Texte und Performances sind auf Arabisch, Englisch, Hebräisch, Russisch, Tschechisch und Deutsch. Dazu gibt es eigens zu dieser Lesung kreierte vegane Köstlichkeiten. Eintritt 5 Euro.
Ort: Nachtasyl. Alstertor 1, 20095 Hamburg

29. Juni 2018, 19.00 Uhr, Berlin, Chocolaterie & Buchhandlung »Fräulein Schneefeld & Herr Hund«
Genau in der Pause zwischen Gruppenphase und Achtelfinale der Fußball-WM erliegen wir wieder einmal der süßesten Versuchung im Herzen Berlins, der einmaligen Chocolaterie und Buchhandlung »Fräulein Schneefeld & Herr Hund«: Christoph Jehlicka liest aus seinen Roman »Das Lied vom Ende«, einen vielschichtigen, tragikomischen Familienroman voller Tempo und Perspektivwechsel. Eintritt frei, Anmeldung erwünscht.
Ort: »Fräulein Schneefeld & Herr Hund«, Prenzlauer Allee 23, 10405 Berlin, Tel. 030 – 773 25 205

5. Juli 2018, 19.30 Uhr, Hude, Pastorei, Evangelische Kirche
Ein echtes Heimspiel: Christoph Jehlicka liest dort, wo er vor zwanzig Jahren Konfirmanden-Unterricht hatte. Aus seinem Roman »Das Lied vom Ende«, einem Familienroman voller Tempo und Perspektivwechsel, einem vielschichtigen, tragikomischen Buch über die Abenteuer des Zusammenlebens. Karten gibt es in der Buchhandlung Lesen und Mehr (Parkstraße 30, 27798 Hude, Tel. 04408/2120).
Ort: Pastorei der Evangelischen Kirche, Vielstedter Str. 48, 27798 Hude

24. August 2018, 19.30 Uhr, Eckernförde, Künstlerhaus
Christoph Jehlicka liest im Künstlerhaus Eckernförde aus seinem Roman »Das Lied vom Ende«, einem Familienroman voller Tempo und Perspektivwechsel, einem vielschichtigen, tragikomischen Buch über die Abenteuer des Zusammenlebens.
Eintritt: 7 (erm. 5) €.
Ort: Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus e.V., Ottestr. 1, 24340 Eckernförde. Tel. 0170 587 5897

29. August 2018, 19.30 Uhr, Oldenburg, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13
Christoph Jehlicka liest auf Einladung des Literaturbüros Oldenburg. Aus seinem Roman »Das Lied vom Ende«, einem Familienroman voller Tempo und Perspektivwechsel, einem vielschichtigen, tragikomischen Buch über die Abenteuer des Zusammenlebens. Moderiert wird die Lesung von Stefan Mesch, Literaturkritiker, Journalist (ZEIT, Berliner Tagesspiegel, Deutschlandradio Kultur), Übersetzer und Blogger. Veranstalter: Literaturbüro Oldenburg.
Eintritt: 9 (erm. 7) €. Kartenvorbestellung: online unter www.wilhelm13.de, telefonisch 0441–23 53 01 4.
Ort: Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13, 26121 Oldenburg

10.–14. Oktober 2018, 9.00–17.00 Uhr, Frankfurt, Frankfurter Buchmesse
Auch dieses Jahr sind wir wieder mit einem eigenen Stand auf der Frankfurter Buchmesse. Wieder in Halle 4.1, in Reihe G, direkt neben unseren großartigen Kolleginnen vom binooki Verlag. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

1. November 2018, Hamburg, Buchhandlung stories!
Christoph Jehlicka liest in der Buchhandlung stories! am Straßenbahnring in Hamburg seinen Roman »Das Lied vom Ende«: einen Familienroman voller Tempo und Perspektivwechsel, ein vielschichtiges, tragikomisches Buch über die Abenteuer des Zusammenlebens. »Denn das Buch bringt alles mit, was ein Publikumsliebling erfordert: Spannung, Witz, Einfühlung und jene gewisse Grausamkeit gegenüber den Figuren, die ein Roman braucht, um mehr zu sein als bloße Unterhaltungslektüre.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
Ort: stories! Die Buchhandlung. Straßenbahnring 17, 20251 Hamburg. Tel. 040-43275943

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.