Bilder von der Frankfurter Buchmesse 2018

Der Stand des Open House Verlags in Halle 4.1. Direkt neben uns die Kolleginnen vom binooki Verlag
Geschafft! Wie immer etwas später als erhofft – aber zufrieden
Das Wetter war wieder fantastisch, noch besser als letztes Jahr.
Kein Wunder, dass sich immer mehr im Innenhof der Messe abspielt. Außerdem steigen die Chancen, während und nach der Messe gesund zu bleiben!
Christoph Jehlicka liest auf der Leseinsel aus seinem Roman »Das Lied vom Ende«.
»Der ganze Ort singt ein Lied von der Hitze.«
Christoph Jehlicka mit anderen Autoren beim Literarischen Speeddating am Sachsen-Stand.
Die Tour von einem Tisch mit Lesern zum anderen hat begonnen. Ein interessantes und erstaunlich gut funktionierendes Format.
Wir freuen uns, dass wir die Aktion unserer binooki-Nachbarinnen unterstützen konnten: #vielfaltdurchlesen
Binooki-Autor Ömür Iklim Demir, der mit seinen Erzählungen »Das Buch der entbehrlichen Gedanken« dieses Jahr auf der Hotlist stand, signiert für uns.
Am Abend im Römer: Wolf Haas stellt sein neues Buch vor. Wie immer ein Genuss!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.