Open House beim Pressegespräch zur Leipziger Buchmesse

Ein Bericht der Leipziger Internet Zeitung von Ralf Julke zum jährlichen Pressegespräch des Börsenvereins zur Leipziger Buchmesse. Zum Open House Verlag heißt es da:

»Märchenhafte Zeiten? Oder doch eher Zeiten für gute Geschichten und ihre Wiederauflage? Der Open House Verlag aus Leipzig startet eine solche Klassiker-Edition mit guten Erzählern. Und wem jetzt keine einfallen, hier die Namen der beiden ersten, die mit einem Band gewürdigt werden: Robert Musil und E.T.A. Hoffmann.«

»Die Geschichten, die keine sind« von Robert Musil erscheinen in ein paar Tagen, kurz vor der Leipziger Buchmesse. Wir mehr über die Klassiker-Reihe BACKUP erfahren möchten, kann uns am Mittwoch, den 20. März beim Verlagsabend in der UT Connewitz treffen, oder bei der Messe vom 21.–24. März am Stand in Halle 5, G 208.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.