Christoph Jehlicka liest in der Buchhandlung stories! in Hamburg

Christoph Jehlicka liest am Donnerstag, den 1. November in einer der schönsten Buchhandlungen Hamburg, bei stories! Aus seinem Erfolgsroman »Das Lied vom Ende«, über eine Familie, die durch einen tragischen Vorfall in der Nachbarschaft in Bewegung gerät. Der einen zum Nachdenken und Schmunzeln bringt und vielleicht Ihre Familie mit neuen Augen sehen lässt.

Mehr

Matthias Reichelt in der WOZ über »Das Lied vom Ende«

Matthias Reichelt bespricht in der Zürcher Wochenzeitung WOZ den Roman »Das Lied vom Ende« von Christoph Jehlicka: Sein im Kleinbürgertum angesiedeltes Debüt «Das Lied vom Ende» ist ein gelungener Coming-of-Age-Roman. Jehlicka zeigt ein feines Gespür für schichtspezifische Unterschiede, die er anhand von Mobiliar, Verhalten und Sprache beiläufig und ohne Herablassung beschreibt. Der Roman ist dramaturgisch […]

Mehr

»Das Lied vom Ende« in einer Besprechung von Stefan Möller

Stefan Möller über den »Das Lied vom Ende« von Christoph Jehlicka: »In diesem Frühjahr sind einige gute Provinzromane erschienen, ›Das Lied vom Ende‹ ist einer der besten. … Jehlicka schreibt ein liebevolles, trauriges Porträt einer Gesellschaft im Kleinen, gelungene Charaktere, die mit einer ungeheuerlichen Tat fertigwerden müssen. Am Ende schimmert doch noch Hoffnung.« In der […]

Mehr